VGF-Meldeformulare für den Deutschen Film sind online / mehr

Die VGF ist eine nach dem Urheber­rechts­wahrnehmungs­gesetz vom Deutschen Patent­amt zugelassene urheber­recht­liche Ver­wertungs­gesell­schaft.

Sie wurde 1981 von Film­produzenten und Film­verleihern mit dem Ziel gegründet, die ihnen und Filmurhebern durch das Urheberrechts­gesetz zugewiesenen Vergütungs­ansprüche und kollektiv wahrzunehmenden Rechte geltend zu machen.

Die VGF ist vor allem für Filmhersteller und Regisseure tätig. Sie nimmt aber auch die Rechte aller derjenigen wahr, die ihre Rechte vom Hersteller eines Films ableiten, wie etwa Filmverleiher, Filmlizenz­händler, Weltvertriebs­unternehmen u.a. Unter Filmherstellern sind selbstverständlich auch die Co-Produzenten eines Films zu verstehen. Die VGF nimmt allerdings nicht die Rechte an vorbestehenden Werken (Drehbuch, Musik) und an Fernseh­auftrags­produktionen wahr.